2. Damen gewinnt deutlich mit 3:0 in Löningen zum Saisonabschluss

VfL Löningen IV vs. 1. VV Vechta II

 

Unsere Zweite hatte vor dem letzten Spieltag den dritten Platz schon sicher. Der Zweite wäre nur noch erreichbar gewesen, wenn Lohne IV zwei mal gepatzt hätte - somit war die Wahrscheinlichkeit gering, dennoch wollte man sich mit einem Sieg aus der Saison verabschieden.

 

Am Anfang war die gesetzte Motivation aber nicht annähernd anzumerken. Erst im Laufe des ersten Satzes - den man dann durch eine lange Aufschlags- und Angriffsserie gewinnen konnte - spielte man sich zunehmend in Laune. Danach war auch schon der Widerstand von Löningen gebrochen: man startete mit einer 6:0 Führung in den zweiten Satz und mit platzierten Aufschlägen von Sarah Schmedes und einem starken Block um Lea Blömer und Sabrina Gelhaus konnte man permanent Druck auf den verunsicherten Gegner ausüben. Zudem konnte Pilar Hoyer die Blockschwächen des Gastgebers ausnutzen und machte ein gutes Spiel auf der Außenposition.

 

Der dritte Durchgang wurde dann noch einmal etwas fahrlässiger gestaltet - aber zu diesem Zeitpunkt setzte der 0:2 Rückstand Löningen zu sehr zu, um sich noch einmal heranzukämpfen. Insgesamt kein hochklassiges -, aber ein solides Spiel unserer Zweiten, indem man durch eine "hervorragende Strukturierung in allen Spielelementen" der Favoritenrolle gerecht wurde, so erläuterte Trainer Jens Willemsen den Spielverlauf gegenüber der Redaktion.

 

C: Heino Menke, Jens Willemsen

 

Kader: Verena Blömer, Lea Blömer, Sabrina Gelhaus, Aylin Önder, Pilar Hoyer, Ina Richter, Sarah Schmedes, Jana Brackland.

 

Jetzt bleibt abzuwarten, wie viel der dritte Platz in der Abschlusstabelle im Endeffekt wert ist. Mindestens steht hierbei eine Relegation gegen die Drittplatzierten der Parallelstaffeln an, bei Verzicht und/oder Rückzug einer oder mehrerer Mannschaften könnte man aber auch ohne Umweg einen Platz in der Kreisliga erhalten.

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6