1. Damen verliert Pokalspiel gegen Nordenham mit 1:3

Einen gebrauchten Tag hat heute unsere Erste beim Regionspokal in Lindern erwischt. Das erste Spiel gegen Wüsting fiel aus, weil der Gegner nicht angetreten war und somit kam es direkt zum Finalspiel gegen den SV Nordenham.

 

Der erste Satz wurde komplett verschlafen und wurde bereits nach 17 min mit 17:25 abgegeben. Nach einer deutlichen Ansprache konnte man allerdings im zweiten Satz auf Augenhöhe mit dem starken Gegner agieren. Erst in der Satzverlängerung hatte man hier mit 26:28 das Nachsehen, nachdem man bereits selbst zwei Satzbälle vergeben hatte. Trotz des 0:2 Rückstandes konnte man sich dann noch einmal neu fokussieren und so dominierten wir den dritten Durchgang deutlich - 25:16. Im vierten Durchgang lagen wir bereits mit 6:0 in Führung, als dann das Volleyballspielen komplett eingestellt wurde. Repräsentativ für das ganze Spiel jagte ein Eigenfehler den Nächsten und wir haben nach guten Phasen den Gegner immer wieder ins Spiel kommen lassen.

 

Einzig Mona Schmedes wusste im Außenangriff zu überzeugen und konnte mit starken Aufschlägen und durchschlagskräftigem Angriffsspiel den Gegner vor Probleme stellen. "Mit komplettem Kader wäre hier heute deutlich mehr drin gewesen - aber wir hatten es auch so selbst in der Hand. Unsere Eigenfehlerquote in Annahme und Aufschlag hat uns heute einfach den Sieg gekostet", so fasst der Trainer die Partie zusammen.

 

Ein gutes hat die Niederlage dann aber doch: die Saison 16/17 ist jetzt für alle VV Mannschaften vorbei und wir können uns ganz den Planungen für die neue Serie widmen, in der es für die Erste vor allem darum gehen wird den Klassenerhalt in der Bezirksklasse zu sichern.

 

Kader: Mona Schmedes, Verena Stegemann, Kathrin Stegemann, Aylin Önder, Pilar Hoyer, Nathalie Gottwald, Pauline Scheele, Jana Brackland, Lea Blömer.

 

C: Fabian Muhle

Kommentar schreiben

Kommentare: 0